Zum Hauptinhalt springen

SurTec auf der parts2clean 2019

Die SurTec Deutschland GmbH präsentiert auf der diesjährigen parts2clean vom 22. bis 24. Oktober in Halle 7, Stand C13, neuen temporären Korrosionsschutz auf wässriger Basis für höchste Ansprüche.

Die Korrosion von metallischen Komponenten während des Fertigungsprozesses, aber auch beim Transport und bei der Lagerung kann erhebliche wirtschaftliche Schäden nach sich ziehen. Gleichzeitig sind die Ansprüche an Qualität und Umweltverträglichkeit der verwendeten Korrosionsschutzprodukte deutlich gestiegen. Mit SurTec 536 präsentiert der Spezialist für Oberflächentechnik SurTec auf der parts2clean 2019 eine zuverlässige Lösung für diese Herausforderung. Das neue Korrosionsschutzmittel auf wässriger Basis sorgt für einen hervorragenden temporären Korrosionsschutz von bis zu sechs Monaten und ermöglicht die Herstellung von fleckenfreien, für die weitere Bearbeitung einwandfrei geeigneten Oberflächen. SurTec 536 ist frei von Monoethanolamin (MEA)-haltigen Verbindungen und steht damit in Einklang mit der TRGS 900 und REACH.

Temporärer Korrosionsschutz muss mehr können als Rost verhindern

„Ein modernes temporäres Korrosionsschutzmittel muss noch viel mehr können, als Schäden durch Rost zu verhindern“, erklärt Christian Gramlich von SurTec. „Eines unserer Ziele bei der Entwicklung von Sur Tec 536 war deshalb, dass das Produkt auch als Builder, also als Grundreiniger geeignet sein sollte, der mit einem passenden Tensid in den typischen Anlagen der industriellen Bauteilreinigung eingesetzt werden kann. Aber auch die Fleckenfreiheit der Oberflächen wird als besonders wichtig eingeschätzt, da viele Qualitätskontrollen mit Kamerasystemen durchgeführt werden, die Teile mit Flecken automatisch als Ausschuss aussortieren. Wichtig ist außerdem die Wirkung des Korrosionsschutzes in der Dampfphase zum Beispiel in Roboter-gesteuerten Reinigungsprozessen. Diese Anforderungen konnten bei wässrigen Korrosionsschutzmitteln bislang nur durch die Zugabe von Monoethanolamin erreicht werden.“

Vollständiger Verzicht auf Monoethanolamin

Trotz des vollständigen Verzichts auf MEA zeigt SurTec 536 in Labortests hervorragende Ergebnisse bei der fleckenfreien Auftrocknung. Auch bei niedriger Konzentration werden Eisen- und Stahlwerkstoffe abhängig von den Umgebungsbedingungen bis zu sechs Monate zuverlässig vor Korrosion geschützt. Durch den völligen Verzicht auf MEA ist das Schutzmittel auch für solche Anlagen- und Pumpenhersteller geeignet, die Messing als Werkstoff verwenden. SurTec 536 lässt sich darüber hinaus bedenkenlos vor der Wärmebehandlung einsetzen, da das Produkt keine Salz- und Phosphorverbindungen enthält. Das wässrige Korrosionsschutzmittel kann leicht mit Wasser abgewaschen werden beziehungsweise verdampft bei der Wärmebehandlung rückstandslos.

Für alle Fragen rund um die industrielle Teilereinigung mit wässrigen Reinigungssystemen und zum Korrosionsschutz von metallischen Komponenten steht der Spezialist für Oberflächentechnik SurTec auf der parts2clean 2019 in Stuttgart, Halle 7 an Stand C13, gerne zur Verfügung.

Zurück
SurTec 536 zeigt in Labortests fleckenfreie Auftrocknung.